26.08.2017 FEUERTAL FESTIVAL | TAG II

Schandmaul credit_Erik-Weiss

Im Herbst 2016 wurde das aktuelle Studioalbum von Schandmaul, LeuchtFeuer, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien veröffentlich.

LeuchtFeuer – damit verbinden die meisten Menschen weithin sichtbare Lichtzeichen, die den Seefahrern bei Nacht und oftmals stürmischer See den Weg in den sicheren Hafen gewiesen haben. Zurück zu ihren Familien, in ein wärmendes Heim und einem Gefühl der Geborgenheit.

LeuchtFeuer  – wurden über viele Jahrhunderte auch zur Übermittlung von Botschaften genutzt, zur Warnung vor heran nahenden Feinden, aber oftmals auch zur Weitergabe von guten und schlechten Nachrichten.

LeuchtFeuer  – dienten der Menschheit schon immer als Wegweiser, als ein deutliches Signal in den dunklen Stunden und als Anlaufpunktpunkt in Zeiten der Orientierungslosigkeit. In unserer heutigen, hochtechnisierten Zeit hat der Symbolcharakter von LeuchtFeuer keineswegs an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil:

Jeder kann selbst LeuchtFeuer sein, ein Licht in der Dunkelheit. Im Großen wie im Kleinen.

Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17  möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem LeuchtFeuer  macht. >>Band Homepage<<

 

Mono Inc.Together Till The End / Zusammen bis zum Ende
Wir schreiben das Jahr 1722.
Donner kracht, Wellen brechen, der Himmel weint. Mit Ihrem neunten Studioalbum nehmen uns die vier Hamburger von MONO INC. mit auf große Fahrt!
Dramatik, große Melodien, kolossale Orchestrierungen und bewegende Texte begleiten das Konzeptalbum auf der tragischen Seereise über die Weltmeere und der Suche nach rettenden Ufern. Vom sicheren (Hamburger) Hafen bis zum schicksalhaften Ende. >>Band Homepage<<

Mr Hurley und die PulveraffenSchiff Ahoy! Geschütze ausrennen und klar zum Gefecht!
Die großen Festivalbühnen des Landes haben die fünf Seeräuber MR. HURLEY & DIE
PULVERAFFEN bereits erfolgreich gekapert. Auf Veranstaltungen wie dem MPS, dem
größten Mittelalterfestival der Welt oder dem WACKEN OPEN AIR gehören sie bereits zum
Inventar.
Nun geht die Mannschaft endlich auf die heiß ersehnte, eigene Clubtour.
Piraten-Folk, Grog’n’Roll, Kaperakustik oder Aggroshanty. Im Grunde ist es egal, wie man
die Musik des Hafengesindels aus dem „karibischen Osnabrück“ nennen möchte. Fest
steht, wenn die Clubs mit Songs wie „Blau wie das Meer“, „Schrumpfkopf im Rumtopf“
oder „Schiffe, Schätze, Schlampen, Schnaps“ geentert werden, steht kein Holzbein still und
kein Rumbecher bleibt leer.
Die treuen Fans der Pulveraffen dürfen sich obendrein auf neues Material ihrer
Lieblingspiraten freuen. >>Band Homepage<<

 

Auf den Tag genau vor 500 Jahren purzelten in Nürnberg die Herren Dürer, Pirckheimer, Behaim, Schedel und Münzer, sowie das schöne Fräulein Irene aus der „Herrentrinkstube“ in der Winklerstraße 22.

Sie wollten diesen lustigen Abend aber nicht einfach klanglos beenden und so  zogen Sie singend und musizierend durch die Gassen der ehrwürdigen Stadt. Dabei entstanden spontan erste Lieder und die Idee sich zu einer festen Musikgruppe zusammenzuschließen. Man gab sich den bedeutungsvollen Namen „Ignis Fatuu“.

Die Besetzung wandelte sich natürlich im Laufe der Jahrhunderte, die Idee und die Band blieben aber über die Zeiten hinweg bestehen.

Zum Anlass des 500 Jährigen Jubiläums und zu Ehren des berühmtesten Gründungsmitgliedes hat Ignis Fatuu  das neue Album Albrecht Dürer und seinen großartigen Werken gewidmet.

Es ist das erste mal in der Geschichte von Ignis Fatuu ein reines Konzeptalbum.

Die Musiker sehen dabei weit über den Tellerrand des typischen Mittelalterrocks hinaus und legen das erste Renaissance-Rock-Album Deutschlands vor! Die 13 hemmungslos gewaltigen und gleichzeitig gefühlvollen, und detailreichen Songs decken das ganze Spektrum von Metal bis Ballade ab. Himmelhochjauchzend – zu Tode betrübt. >>Band Homepage<<

StonemanDie Rock-Newcomer des Jahres! Bittersüsse Melodien und chromglänzende Metallriffs prallen aufeinander, wenn die Schweizer Rocker STONEMAN um die beiden Traumwandler Rico H (Drums) und Mikki Chixx (Vox) auf der Bühne stehen. Die unvergleichliche in deutscher Sprache geführte Signature Voice von Frontmann Mikki Chixx verleiht den hochgradig süchtig machenden Songtexten die sich wie ein Schauermärchen anfühlen Nachdruck. In der Gothic- und Metal-Szene sind Stoneman schon längst kein Geheimtipp mehr. >>Band Homepage<<